So kann’s gehen.

Falls mich nach so langer Zeit noch jemand hier sucht – das, was hier vorher war, gibt es nicht mehr. Ich habe versucht, meine Probleme dadurch zu lösen, dass ich jemand sein wollte, der ich nicht bin. Ich dachte, wenn ich es nur noch mehr versuche, mir noch mehr Mühe gebe, mich noch mehr zurücknehme und unterordne, dann wird mein Leben endlich auch so gesegnet und perfekt, wie das der vielen anderen gläubigen Bloggerinnen.

Das hat natürlich nicht funktioniert. Hinter den Fassaden sind die perfekten Familien, die Super-gesegneten-Hausfrauen-und-Mütter auch nur ganz normale Sterbliche. Deren Ehen kaputt gehen, deren Kinder sich nicht so entwickeln, wie die Eltern es sich wünschten, deren Partner fremdgeht. Die perfekten Kirchen und Gemeinden haben genauso Betrüger, Missbraucher, Intolerante und Lieblose in den Bänken sitzen, wie alle anderen Vereine.

Hätte ich mich nicht blind untergeordnet, wäre mir Einiges erspart geblieben. Dazu zählen geistlicher und sexueller Missbrauch, Depressionen und Angstzustände sowie die Entwicklung meiner Ehe zu dem traurigen aktuellen Zustand.

Menschen, die nicht so naiv sind wie ich, hätten mir das vorher sagen können. In meiner Verzweiflung hätte ich vielleicht dennoch alles probiert, um meine Familie zu retten.

Es gibt keinen Segensautomatismus. Es gibt keinen perfekten, gottgewollten Weg, sein Leben zu führen, den Gott dann besonders segnet. Es gibt dein Verständnis von Gottes Willen und meines. Keins ist besser, heiliger oder erfolgversprechender als das andere.

Jedenfalls – es mag sein, dass es Familien, Ehen, Menschen gibt, wo diese Unterordnungsgeschichte besser funktioniert als Gleichberechtigung. Bei mir nicht. Und bei den allermeisten (vielleicht bei allen) Menschen, die ich kenne, auch nicht.

Ich distanziere mich von meinen früheren Aussagen und Meinungen und bitte um Vergebung, sollte ich jemanden in diese Richtung beeinflusst oder aufgrund abweichender Meinung verurteilt haben.

Ich werde hier nicht mehr bloggen. Dieses Kapitel meines Lebens ist hiermit abgeschlossen.